"Grünes Lübeck heißt für mich: ökologisch, klimasicher und weltoffen."


Fraktionsvorsitzende

Mitglied der Bürgerschaft, Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Sicherheit und Ordnung & Mitglied im Werkausschuss

Persönliches:

Geboren in Delmenhorst/Niedersachsen, aufgewachsen zwischen Lüneburger Heide und Hannover, dort Studium der Landespflege. Berufliche Etappen bei einem kommunalen Spitzenverband, zwei Umweltämtern und dem "Öko-Zentrum für biologisches und ökologisches Planen und Bauen" führten mich nach Westfalen, ins Ruhrgebiet und schließlich nach Schleswig-Holstein.

Mein ökologisch ausgerichtetes Studium führte mich zu entsprechendem Engagement in Umweltverbänden, schließlich auch zu den GRÜNEN. Ebenfalls seit meinem Studium interessiere ich mich für Entwicklungspolitik, arbeite ehrenamtlich im Weltladen Lübeck mit, denn wir haben nur eine Welt.

Ich wohne in Lübeck in einem nach ökologischen Kriterien sanierten Mehrfamilienhaus mit Bionutzgarten und vielen unterschiedlichen Gartenteilen für geflügelte Mitbewohner, fahre leidenschaftlich gern Rad und liebe die Ostsee zu allen Jahreszeiten.


Meine politischen Ziele:
Seit 2013 bin ich Mitglied der Lübecker Bürgerschaft, seit 2018 Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Sicherheit und Ordnung und ebenfalls seit 2018 zweite stellvertretende Stadtpräsidentin.

Besonders liegt mir der Lübecker Stadtwald am Herzen, dessen Bewirtschaftungskonzept weithin bewundert wird. Doch scheint der Prophet wie üblich nicht viel im eigenen Land zu gelten. Dabei hat unser Wald für Erholung, Naturkenntnis und Klima eine herausragende Bedeutung, die kaum in Geld aufzuwiegen ist. Für den Klimaschutz werden wir in den nächsten Jahren auch vor Ort mehr tun müssen, um den nachfolgenden Generationen ein lebenswertes Lübeck zu übergeben. Dazu gehört für mich eine höhere Wertschätzung unserer Grünlagen, besonders der Wallanlagen, die Ausstattung von Stadtteilen mit natur- und wohnungsnahen Grünflächen und ein Flächennutzungsplan, der Klimaschutz festschreibt.

Welche Bedeutung die Freiwilligen Feuerwehren und die Berufsfeuerwehr für Lübeck haben, hat mir die Befassung mit dem Wirtschaftlichkeitsgutachten im Fachausschuss gezeigt. Im Hinblick auf das aktuelle Wachstum Lübecks ist die finanzielle und personelle Ausstattung der Feuerwehren lebensnotwendig.

Im Werkausschuss befasse ich mich seit 2013 mit unangenehmen aber notwendigen Themen wie Gebühren für Stadtreinigung, Müllabfuhr, Abwasser, die immer wieder hinsichtlich ihrer Gerechtigkeit diskutiert werden.

Im Aufsichtsrat der LTM bin ich seit 2013 tätig, damit der Tourismus auch ein ökologisches Gesicht erhält. Unsere lübschen Naturschätze sind es wert, weithin bekannt gemacht zu werden.

Das lange geplante Umweltbildungszentrum möchte ich mit allen interessierten Vereinen und Verbänden und den Einrichtungen der Stadt verwirklicht sehen, um allen Generationen, Besuchern und Einheimischen, unsere Naturschätze und die Empfindlichkeit unserer Umwelt nahe zu bringen.

Kontakt:

0160 91506277

smaehlenhoff@web.de

Facebook


Finanzielle Beziehung zur Hansestadt Lübeck und ihren Töchtern:
430,90€ / Monat Aufwandsentschädigung als Bürgerschaftsmitglied und stellvertretende Stadtpräsidentin

26,40€ / Sitzung Aufwandsentschädigung als Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Sicherheit und Ordnung

 

Aktuelle Beiträge von Silke Mählenhoff: