14.10.2019

Grüne begrüßen Stadtgrabenbrücke, fordern zudem dringend Verbesserungen auf Lindenteller und Puppenbrücke

Die Fraktion von Bündnis 90 / Die Grünen in der Lübecker Bürgerschaft begrüßt die auf ihren Antrag hin getroffene Entscheidung der Bürgerschaft zum Bau einer Stadtgrabenbrücke für Fuß- und Fahrradverkehr vom Hauptbahnhof zur mittleren Wallhalbinsel, Richtung Musik- und Kongresscenter (MuK). Damit wird eine urgrüne Forderung realisiert, allerdings bleibt auch mit dieser Brücke die Notwendigkeit elementarer Verbesserungen für den Radverkehr auf Lindenteller und Puppenbrücke bestehen.

Hierzu erklärt der verkehrs- und baupolitische Sprecher Arne-Matz Ramcke:

„Wir begrüßen, jede Verbesserung der Sicherheit und der Erreichbarkeit der Altstadt für Fußgänger*innen und Fahrradfahrer*innen. Mit der neue Stadtgrabenbrücke bieten wir dem Radverkehr und Fußgängern zwischen Bahnhof oder St. Lorenz Nord Richtung nördliche Altstadt und den dahinter liegenden nordöstlichen Quartieren der Stadt eine bessere und sicherere Alternative zum Lindenteller und Puppenbrücke an.

Da aber Menschen aus St. Lorenz Süd in Richtung Altstadt, sowie Menschen die zwischen dem Bahnhof und der mittleren sowie südlichen Altstadt, plus den dahinter liegenden Quartieren, weiterhin auf den Lindenteller und die Puppenbrücke angewiesen sind, sind hier weiterhin dringende Verbesserungen für den Radverkehr notwendig.“

Das Mitglied der Bürgerschaft, Dr. Axel Flasbarth, ergänzt:

„Auf der Puppenbrücke befinden sich fünf (!) Fahrbahnen für motorisierten Verkehr, aber stadtauswärts gibt es dort keinen (!) Radweg. Dieser endet kurz vorher im Nirgendwo. Ähnlich auf dem Lindenteller, einem der Unfallschwerpunkte Lübecks. Dort gibt es zwei Fahrbahnen für PKWs, LKWs und Busse, aber ebenfalls keine Spur für Fahrradfahrer*innen. Wir fordern daher an diesen beiden neuralgischen und auch in Zukunft vielgenutzten Knotenpunkten eigene Spuren und ausreichende Sicherheitsmaßnahmen für den Radverkehr, gegebenenfalls auch durch umfassendere Umgestaltungen. Gerade in Zeiten des Klimanotstands darf die Sicherheit und Attraktivität des Fahrradverkehrs nicht mehr für eine höhere Fließgeschwindigkeit des motorisierten Verkehrs geopfert werden.“

URL:http://www.gruene-luebeck.de/newssingle/article/gruene_begruessen_stadtgrabenbruecke_fordern_zudem_dringend_verbesserungen_auf_lindenteller_und_puppenbruecke-1/