GRÜNE setzen sich für Erhöhung der Verkehrssicherheit in Moisling ein

Gleich mit zwei Anträgen widmete sich die GRÜNE Fraktion in der letzten Bauausschusssitzung der Verkehrssituation in Moisling und beantragte dafür Verbesserungen, die mit großer Mehrheit angenommen wurden.

Gleich mit zwei Anträgen widmete sich die GRÜNE Fraktion in der letzten Bauausschusssitzung der Verkehrssituation in Moisling und beantragte dafür Verbesserungen, die mit großer Mehrheit angenommen wurden.

Dazu Arne-Matz Ramcke, verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN Fraktion:

„Wir sind erfreut, dass unsere Initiative zur Verbesserung der Verkehrslage in Moisling im Bauausschuss Zuspruch erhalten hat. Insbesondere die Situation am Andersenring hat uns beschäftigt. Die dortige Problematik wurde von Anwohner:innen an uns herangetragen.

Höhe Rotkäppchenweg stößt ein Fußgängerweg auf den Andersenring und geht auf der anderen Seite weiter, ohne dass eine Fußgängerquerung vorhanden ist. An dieser Stelle ist der Straßenquerschnitt aber recht breit, es gibt parkende Autos, wir haben dort eine Tempo 50 Zone und die nächste Ampel ist weit entfernt. Querende Fußgänger:innen werden angehupt, eingeschränkte Personen, z.B. mit Rollatoren kommen nur sehr schlecht oder gar nicht über die Straße. Auch der Schülerverkehr ist betroffen.

Wir haben nun mit unserem Antrag die Verwaltung beauftragt, hier Abhilfe u.a. in Form eines Zebrastreifens zu schaffen, um die Bedürfnisse der Fußgänger:innen an dieser Stelle wieder in den Mittelpunkt zu rücken und vor allem für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen. Langfristig muss es zu einer Überplanung und Verkehrsberuhigung des gesamten Verkehrsraumes am Andersenring kommen. Hocherfreut sind wir daher über die Reaktion der SPD, die sich unserer Initiative angeschlossen hat und sich für den Ausbau von Radwegen und für Baumpflanzungen am Andersenring ausspricht.

Ein weiteres Anliegen ist die Reduzierung der Verkehrsbelastung in der August-Bebel-Straße, Ecke Andersenring bis zur Kreuzung Stecknitzzstraße. Gerade zu den Hauptverkehrszeiten kommt es hier immer wieder zu Stauungen, die den Busverkehr und mögliche Gassen für Rettungsfahrzeuge blockieren. Wir haben die Verwaltung beauftragt eine Anpassung der Ampelschaltungen sowie die Optimierung der Fahrspurmarkierungen zu prüfen.“

Kategorie

Fraktion Stadtplanung und Baupolitik Verkehr und Mobilität